Es ist erst Juni und doch stand schon der dritte Spieltag der DGL an. Wir durften nach Eckenrförde reisen und dort auf der Anlage des GC Altenhof spielen. Um ganz ehrlich zu sein, ein wenig neidisch bin ich schon auf die Altenhofer, die haben zwei Damenmannschaften am Start, eine in der Oberliga und eine bei uns in der Gruppe.

Paradiesische Verhältnisse, denn wir mussten urlaubsbedingt das Fehlen von Jana (der Urlaub sei ihr herzlich gegönnt) kompensieren und das auch noch auf der nicht sehr langen aber anspruchsvollen Anlage. Unser Team bestehend aus Eiken Hansen, Lisa Holtz, Christian Coym, Sandy Voß, Antonia Pitschmann und Helen Hanisch spielte am Samstag noch eine Einspielrunde, um dann am Sonntag hoch motiviert auf den ersten Abschlag zu treten. Leider waren nicht alle Spielerinnen auf der hügeligen Anlage mit Caddies versorgt.

Christiane hatte beim Studium der DGV Ausschreibung noch herausgefunden, dass auch der mitgereiste Tobias Wilde als Caddie eingesetzt werden durfte und meldete sofort „Besitzanspüche“ an, die ihr gern gewährt wurden. Ein langer Golftag ging am Abend, Spieldauern von über 5 Stunden scheinen die Regel zu werden, mit der Siegerehrung zu Ende. Mit einem Novum, drei Clubs, Lübeck-Travemünde, Hamburg-Holm und Altenhof haben mit 49 über Par bei fünf gewerteten Ergebnissen das gleiche Endergebnis erzielt.

Nun musste auf dem Papier gestochen werden, maßgeblich war das Streichergebnis. Die Holmerinnen hatten das Nachsehen und wurden Dritte. Altenhof hatte das Glück der Tüchtigen und wurde mit einem Schlag Vorsprung erster vor den Spielerinnen aus Lübeck-Travemünde. Der GC Treudelberg errang den vierten Platz und wir komplettierten den Reigen auf Platz fünf. Die Altenhoferinnen haben damit schon zum dritten Mal die volle Punktzahl abgeholt und führen die Liga klar an. Nun haben wir eine kleine Sommerpause bis zum 23. Juli, wo wir dann im LTGK antreten werden. Vielleicht haben sie ja Lust, ihre Mannschaft an die Ostsee zu begleiten, wir würden uns freuen.