Benefizturnier der Damen für Kinder mit Demenz

Benefizturnier der Damen für Kinder mit Demenz

Nun schon seit 20 Jahren unterstützt der Damennachmittag den Freundeskreis UKE für Kinder mit Demenz. Die Initiative dazu verdankt der Club Frau Marianne Borchert, die durch ihren unermüdlichen Einsatz dieses Turnier zu einem Highlight des Damennachmittags gemacht hat. Durch sie ist der Kontakt zu Frau Marlies Paschen, der Vorsitzenden des Freundeskreises, entstanden, der seit über 25 Jahren sowohl die Erforschung der sehr seltenen, unheilbaren Erkrankungen NCL und Leukodystrophie am UKE, als auch die Betreuung der betroffenen Kinder und deren Familien unterstützt. So werden Aktivitäten organisiert, wie z.B. unser Benefizturnier, die helfen, den finanziellen Bedarf der Forschung zu sichern, aber auch durch konkrete Hilfsmaßnahmen die Lebenssituation der Kinder zu verbessern.

Zu der klinischen Gruppe gehört ein Spezialisten-Team aus Kinderärzten und Kinderkrankenschwestern, deren Arbeitsschwerpunkte folgende Bereiche sind:

  • Die palliative Behandlung zur Linderung des Leidens
  • Die Sammlung von Daten, national und international, zur Erforschung des Krankheitsverlaufs
  • Die klinischen Studien zur Entwicklung neuer Therapien

Wie bisher nach jedem Turnier waren Frau Paschen für den Freundeskreis und Frau Dr. Annette Bley als Vertreterin der klinischen Gruppe zur Siegerehrung gekommen.

Aber nun zum Verlauf und Erfolg unseres Charity-Turniers am 9. September2021:

Frau Paschen hatte rechtzeitig für strahlendes Wetter gesorgt und so schlugen an einem herrlichen Spätsommertag 58 gut gelaunte Damen traditionsgemäß zum 6-6-6 ab mit Chapman-Vierer, Auswahldrive und Aggregat.

Die Platzverhältnisse waren optimal bis auf die Grüns, die gelocht und gesandet waren. Fielen die Putts nicht so wie gewünscht oder missglückten Schläge auf der Bahn, half der Satz: „Es ist doch für einen guten Zweck!“ über das Missgeschick hinweg.

Nach dem Spiel erwarteten uns auf der Terrasse Frau Paschen, Frau Dr. Annette Bley und Frau Dr. Marion Frotscher, die frisch gewählte zweite Vorsitzende unseres Golfclubs.

Sie begrüßte im Namen des Vorstands unsere Gäste und die Teilnehmerinnen und hob die besondere Bedeutung im Rahmen des Damennachmittags als nachahmenswertes Beispiel hervor. Sie lobte das langjährig bestehende Engagement unserer Golferinnen für den Freundeskreis. Sie versprach auch, im kommenden Jahr bei diesem Turnier wieder mitzuspielen und so ihren Beitrag zur Gesamtspende zu leisten.

Anschließend dankte Frau Paschen den Spielerinnen für Ihre Teilnahme und die enorme Spendenbereitschaft. Der Verein hatte auf Grund der Corona Krise wiederum ein schwieriges Jahr, weil bisher alle Spendenaktionen in einem größeren Rahmen abgesagt werden mussten. Somit war unser Turnier für den Freundeskreis der Kinder mit Demenz ein Highlight dieser Saison.

Wie in jedem Jahr informierte uns Frau Dr.Bley über die Fortschritte, diese seltenen schweren Erkrankungen bei Säuglingen und Kindern in den frühsten Stadien zu diagnostizieren und u.a. dank der Weiterentwicklung durch computergestützte Genanalysen das Fortschreiten der Krankheiten zu stoppen. Es war spannend ihr zuzuhören, wie die seit Jahren andauernde, beharrliche Forschung der klinischen Gruppe in Zusammenarbeit mit dem internationalen Netzwerk vorangetrieben worden ist. So ist ein erstes zugelassenes Medikament entwickelt worden, das sich bei einer speziellen NCL-Form als Hoffnungsschimmer bei der Therapie erwiesen hat.

Und wieviel war nun gespendet worden? Die 58 Teilenehmerinnen und weitere sechs Damen und ein Herr, der wie in den vergangenen Jahren ebenfalls gespendet hatte, erzielten mit ihrer Spende die Summe von   4.475,00 €, eine beachtliche Summe, die von  Christiane Cyom, der an diesem Nachmittag ein „Hole in One“ auf der Bahn 12 gelang, auf 5.000,00 € aufgerundet wurde.

Die anschließende Siegerehrung zeigte, dass einige Paarungen wieder bemerkenswerte Ergebnisse erzielt hatten. Als Gewinne winkten nicht nur die üblichen Ballpreise. Zusätzlich gab es 10 Honiggläser des Bienenprojekts der Walddorfschule, die Frau Paschen zur Verfügung stellte, und 18 Flaschen Sekt (mit und ohne Alkohol), die von der Firma Rindchen großzügig gespendet wurden.

In der Gruppe A siegten Margrit Schryver und Elisabeth Nehr mit 55 Nettopunkten,  vor Suh-Cheu Lu Her und Wei-Ling Chang, Dr. Silke Weiler und Dr. Christiane Langwieler sowie Helga Wehrle und Martina Rühl mit jeweils 51 Nettopunkten. Das 1. Brutto erspielten mit 35 Punkten Regine Peters und Imke Busch.

In der Gruppe B, ab Teamspielvorgabe 30, Dr. Melanie Kaufmann-Zirpel und Celia Valewska Brockhausen mit 49 Nettopunkten, gefolgt von Claudia Greibke und Dagmar Tobies, sowie Barbara Maitin und Hedda Kuhlmann mit je 43 Nettopunkten. Allen Siegerinnen herzlichen Glückwunsch.

Bei Sonnenuntergang ging mit einem wunderschönen Ausblick von unserer Terrasse das diesjährige Benefizturnier erfolgreich zu Ende.

auf dem Bild von links nach rechts: Frau Dr. Bley, Frau Dr. Frotscher, Hilde Kolepka u. Barbara Maitin als Spielleiterinnen, Frau Paschen

von Bärbel Maitin & Hilde Kolepka