DMM Qualifikation AK18 Jungen

DMM Qualifikation AK18 Jungen

Am 6.6. fand im GC Jersbek die Qualifikation zur DMM AK 18 Jungen statt.

Angetreten waren die besten 10 Teams aus HH und SW, um letztendlich 2 Mannschaften zu ermitteln, die am 11./12. September im GC Augsburg im Finale der DMM den norddeutschen Verband vertreten werden.

FĂŒr das motivierte Team des GCHA standen folg. Spieler am Tee:

  • Bruno Galling
  • Jakob Hitschfel
  • Henrik Trillhaas
  • Felix Wegertseder
  • Lars Vieluf
  • Bartholome Negaret

Ersatzspieler: Lennert Lau

Coach: André Sallmann

Der sehr anspruchsvolle und wenig fehlerverzeihende Platz verlangte von allen Teams bestes Golf und stellte alle Spieler vor große Herausforderungen.

Selbst dem siegreichen und in Bestbesetzung angetreten Team aus Falkenstein gelang keine unter Par Runde!

Unser Team startete vielversprechend auf den ersten Bahnen und stellte auch nach RĂŒckschlĂ€gen sofort wieder auf „Angriffsmodus“.

Die Informationen zu den ZwischenstĂ€nden bei den anderen Mannschaftsspielern befeuerte jeden Einzelnen sein Bestes fĂŒr das Team zu geben. Auch unsere beiden fehlenden Spieler, Maximilian von Ramin und Luis Weichert, die aktuell in UK die Schule besuchen, waren ĂŒber den AK 18 Chat immer informiert und gaben dem Team mit ihren Kommentaren zusĂ€tzliche UnterstĂŒtzung.

Zum Schluss konnte man stolz sein auf eine tolle Leistung und einen guten 5. Platz hinter:

  1. Falkenstein (381 SchlÀge gesamt)
  2. Kitzeberg (385 SchlÀge gesamt)
  3. Treudelberg (386 SchlÀge gesamt)

Den besten Score erzielte dabei fĂŒr unser Team Bruno Galling mit einer + 1/ nach 18.

Mit seinem HCPI von 8.1 und einem starken Finish auf den zweiten Neun von insgesamt + 10/ nach 18 leistete Lars Vieluf, als Nr. 5 im Team gesetzt, einen erwÀhnenswerten Beitrag zum Gesamtergebnis.

Ein Eingabefehler auf einer unserer Scorekarten (Spieler- mit ZĂ€hlerspalte verwechselt), verhinderte letztlich ein um 10 SchlĂ€ge besseres Ergebnis und somit den 4. Platz. Das konnte aber den Tag und die Leistung nicht mehr trĂŒben.

Alles in Allem also in jeder Hinsicht ein spannender Spieltag, der nach den vielen AusfĂ€llen endlich wieder mal WettkampfatmosphĂ€re verspĂŒren ließ!

Das hat allen sichtlich Spaß gemacht!

Captain Gerhard Wegertseder