Erfolgreicher Start – erstes Spiel der Damen AK30

Erfolgreicher Start – erstes Spiel der Damen AK30

Endlich war es soweit. Die neu gegründete AK30 der Damen startete in ihre erste Saison – und das mit einem Heimspieltag. Die Vorfreude war groß und bis zum Schluss wurde noch trainiert und es wurden Proberunden gedreht. Aber nicht alles lief nach Plan: Der ohnehin schon dünne Kader hatte vier Ausfälle von Spielerinnen zu beklagen, die eigentlich als feste Größe eingeplant waren. Aber die Mannschaft bekam spielstarke Unterstützung aus der AK50, obwohl diese am Sonntag ein wichtiges Ligaspiel in Treudelberg hatte. Und auch die AK65 half aus. Im Ergebnis konnten wir mit Su Cheu Lu Her sogar eine Ersatzspielerinnen melden und waren damit auch für kurzfristige Ausfälle gerüstet. Schon die Aufstellung war also eine Teamleistung! Vielen Dank!

Und als Team haben wir ein tolles Ergebnis erspielt: Rebekka Hansen brachte als Ersatz-Kapitänin (Marion Frotscher konnte aus beruflichen Gründen nicht dabei sein) mit 78 Schlägen den besten Score des Spieltags ins Clubhaus. Silke Kappmeier spielte sich mit 80 Schlägen warm für Sonntag, an dem sie mit der AK50 in Treudelberg spielte (und dort mit 75 Schlägen ein tolles Ergebnis spielte!). Marion Güthe-Schröder zeigte, dass sie eine absolut verlässliche Größe ist, und Marion Klimmer hatte rechtzeitig zum Spieltag ihre Form wiedergefunden. Steffi Kohne konnte erste Ligaspiel-Erfahrung sammeln und spielte ebenfalls eine solide Runde. Elisabeth Henken startete etwas nervös und hatte auf der Bahn 1 und Bahn 3 einige Schlagverluste zu beklagen. Aber als erfahrene AK65 Spielerin fing sie sich wieder und brachte eine gute restliche Runde in die Wertung.

Wir haben den Spieltag mit sechs Schlägen Vorsprung gewonnen und alle Beteiligten hatten viel Spaß! Jetzt freuen wir uns auf den nächsten Spieltag in Wentorf-Reinbek. Es versteht sich von selbst, dass der Ehrgeiz geweckt ist, dort ähnlich gut abzuschneiden. Drücken Sie uns die Daumen!

Marion Frotscher