Sebastian Burgarth gewinnt GCHA Einzel-Matchplay 2020

Sebastian Burgarth gewinnt GCHA Einzel-Matchplay 2020

In einem spannenden Finale des Jahres-Matchplay-Turniers mit diversen Führungswechseln konnte sich Sebastian gegen seinen Namensvetter Sebastian Scharf durchsetzen.

Auf ihrem Weg ins Finale hatten die beiden Sebastians jeweils 4 Matches in dieser ältesten Spielform im Golf (fun fact: das Zählspiel wurde erst 1759 eingeführt) gewinnen können. Auch wenn das Matchplay heute bei uns nicht mehr so häufig gespielt wird, hat es einen ganz eigenen Reiz und seine eigenen Gesetze. Denn auch Spieler*innen mit höherem Handicap haben hier definitiv Siegchancen, wie unter anderem der top-gesetzte Jan Holzmüller gegen Marion Frotscher gleich in der ersten Runde leidvoll erfahren musste. Und dass das eine oder andere Match mit „all square“ von der 18 ging und erst nach einem oder sogar mehreren Extralöchern entschieden wurde, zeigt, wie spannend die Partien verlaufen können.

Im Finale hatte zunächst alles nach einem Erfolg von Sebastian ausgesehen, dessen trotz deutlich herbstlicher Temperaturen heiß laufender Putter ihn zu fünf 1-Putts auf den ersten 7 Löchern und einer „2 auf“ Führung trug. Aber Sebastian ließ sich nicht abschütteln und während Sebastian dann doch der eine oder andere Fehler unterlief, konnte Sebastian Loch für Loch aufholen. Am Ende war es dann das berühmte Quäntchen, das den Unterschied ausmachte. Und als der Annäherungsschlag von Sebastian im inzwischen strammen Gegenwind auf dem Weg zum 16. Grün verhungerte und mit einem traurigen Platscher seine Flugbemühungen im Teich beendete, war das Match mit 3-auf-2 für Sebastian entschieden.

Ein tolles Turnier geht zu Ende, und sicher nicht nur Sebastian und Sebastian freuen sich schon auf die nächste Auflage im Golfjahr 2021.