Die AK 50 der Herren nach drei Spieltagen

Nun sind schon drei Spieltage vergangen und es lässt sich ein kleines Resumee der doch sehr kurzen Saison ziehen. In der Liga II sind wir leider hinter unserem erklärtem Saisonziel des Aufstiegs in die Liga I zurück geblieben. Wir liegen auf dem guten zweiten Platz aber mit 40 Schlägen Rückstand auf den Tabellenersten Lutzhorn. Damit hat sich auch die Teilnahme an den Final 4 zerschlagen. Bedeutet “ Auf ein Neues im nächsten Jahr“. Soweit jetzt bekannt, werden wir mindestens zwei Verstärkungen erhalten, die den Kader sicherlich bereichern werden. Am 25. Juni steht nun schon der letzte Spieltag an, in der Liga II wird dann in Hamburg Holm gespielt und in der Liga V in Hittfeld. Die Mannschaft in der Liga V hat sogar noch Chancen auf den Aufstieg in Liga IV, sie liegt nur 14 Schläge hinter den Führenden aus Hockenberg. Da ist noch alles drin und der Kader drückt dem Spielern die Daumen. Ein Fazit der Saison, viel zu kurz angelgt vom HGV. Auch die Spieltage der AK 30 am Samstag und die der AK 50 am folgenden Sonntag sind nicht unbedingt glücklich gewählt, da die guten Spieler Altersklassen übergreifend spielen und somit das ganze Wochenende nicht zu Hause sind. Vielleicht schafft es der HGV ja dies im nächsten Jahr zu entzerren, was dann auch familienfreundlicher wäre. Wir freuen uns heute schon auf unseren Heimspieltag auf dem neuen Platz, bis dahin treffen wir uns weiterhin Dienstags abends zum Trainieren, entweder auf der Range aber auch mal zum Spielen auf der Anlage der Walddörfer oder auf unserem Platz.

Das Saisonhighlight steht dann Ende Juli mit der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in der Regionalliga Nord an, die auf der Anlage des GC Hockenberg ausgetragen wird. Nachdem wir nun zwei Mal in Folge aufgestiegen sind, hoffen wir auf einen möglichst stressfreien Klassenerhalt. Zu diesem Spiel wird es dann auch noch einen gesonderten Bericht geben.