Herren DGL in Hittfeld

Für die Herrenmannschaft des Golfclub Hamburg-Ahrensburg setzte sich die Saison der „Kramski Deutschen Golf Liga“ im nahen Golf- und Landclub Hittfeld fort. Nach einem vierten Platz am ersten Spieltag, war das Ziel für diesen Spieltag das Gleiche – in einer sportlich sehr anspruchsvollen Liga, die eigene Qualitäten abrufen, den Fokus auf das eigene Spiel setzen und das ein oder andere Team hinter sich lassen.

Unter zunächst guten Bedingungen startete das Team um Trainer Andre Sallmann in die Einzel am Vormittag, wobei mit fortschreitender Dauer der Runde die Bedingungen deutlich anspruchsvoller wurden. Mit zunehmenden Wind und einsetzenden Regen entwickelten sich auch die Scores in die zunächst falsche Richtung. Schon frühzeitig in der Runde deutete sich an, dass die erhoffte Überraschung nur schwer realisierbar war. Trotz der anfänglichen Schwierigkeiten, kämpfte das Team Schlag für Schlag um sich vor allem für den Nachmittag noch eine aussichtsreiche Position zu erspielen. Die beste Runde am Morgen konnte Niklas Ludwig spielen. Auf dem Par 71-Kurs, spielte er eine solide 74. Die weiteren Ergebnisse brachten uns vor den Vierern am Nachmittag auf den vierten Platz: Pontus Sergelius (76), Lennart Buchholz (76), Morten  Buchholz (77), Alexander Knies (78), Cornelius Löscher (79), Robin Brinckmann (82), Henrik Stoffersen (89).

Nach den zunächst enttäuschenden Einzeln, galt es sich neu zu fokussieren und mit den Vierern am Nachmittag noch einmal anzugreifen. Gesagt, getan! Alle vier Kombinationen lagen den gesamten Nachmittag aussichtsreich auf der Runde und der Ruckstand auf den dritten Platz wurde immer kleiner. In der letzten knappe Stunde betrug der Rückstand nur noch zwei Schläge und es bestand berechtigte Hoffnung den Golfclub Teutoburger Wald noch abfangen zu können und wichtige drei Zähler aus Hittfeld zu entführen.

Lennart und Morten Buchholz legten mit einer Even Par 71 zunächst die Grundlage für die geschlossene Mannschaftsleistung. Auch Dennis Sergelius und Cornelius Löscher wussten mit einer 73 zu überzeugen. Alexander Knies und Robin Brinckmann, sowie Pontus Sergelius und Niklas Ludwig brauchten 77 bzw. 78 Schläge.

Am Ende des Tages fehlte lediglich ein Schlag auf Platz drei, doch die Enttäuschung wich schnell einer Aufbruchsstimmung für die nächsten Aufgaben.  So resümierte Andre Sallmann das er vor allem „stolz auf die kämpferische Leistung“ des Teams ist und „sehr gute Leistungen am Nachmittag“ sehen konnte.

Bereits am 09. Juni reist das Team weiter nach Ostwestfalen um im Golfclub Teutoburger Wald den Kampf um den Klassenerhalt fortzusetzen.

In diesem Kontext möchten wir uns vor allem für die fortlaufende Unterstützung des Golfclubs sowie der Mitglieder herzlich bedanken!

Ergebnisse auf http://deutschegolfliga.de/index.cfm/gruppen/gruppe-spielplan/zweiteBundesliga/2982

Text: Max Schröder