Kulturabend mit Frau Funk

Kulturabend mit Frau Funk

Am 16. Nov. 2018 fand der 6. KULTURABEND mit und von unserem langjährigen Mitglied Sigrid Funk im Golfclub statt. Ein Ereignis der Sonderklasse. Nach Paganini, Bach, Chopin, Vivaldi und Hamburg – eine Musikstadt war nun der den meisten nicht so bekannte Komponist Edward Elgar das Thema.

1857 in Broadheath bei Worcester geboren und dort auch 1934 gestorben. Doch dieser britische Komponist wurde 1904 zum Ritter geschlagen, war Professor an der Universität Birmingham und zudem begeisterter Fahrradfahrer, was zu der Zeit ungewöhnlich war, Fussballfan war er auch uvam. So spielt Yehudi Menuhin schon als 16jähriger unter seiner Leitung. Viele solcher Überraschungen hatte Frau Funk parat.

Er war verheiratet mit seiner Klavierschülerin Caroline Alice Roberts. Sie inspirierte und managte ihn.

Als sein bekanntestes Werk gilt LAND OF HOPE AND GLORY auf der Basis des POMP AND CIRCUMSTANCE. Neben RULE, BRITANNIA und GOD SAVE THE QUEEN/KING wohl jedem geläufig. Beim Abspielen dieser Musik wurde mitgesungen und mitgesummt.

Wie inzwischen jedes Jahr war das Clubhaus voll besetzt. Fast 90 Mitglieder fanden sich ein, so dass zusätzliche Stühle gestellt werden mussten. Wunderbar. Eine tolle Atmosphäre, viele langjährige und vor allem auch neue Mitglieder kamen, zum Teil auch rechtzeitig, um vorher einen Plausch zu halten oder eine Kleinigkeit zu essen. Auch nach dem ca. zweistündigem Vortrag fand noch ein geselliges Beisammensein statt.

Nicht unerwähnt soll bleiben, dass Herr Prof. Dr. Funk wieder nach den Wünschen seiner Frau eine CD zusammengestellt hat, so dass wir jeweils passend zum Vortrag die entsprechende Musik eingespielt bekamen. Eine tolle Entdeckung – dieser Elgar, so schrieb schon das Hamburger Abendblatt in einer Kritik. Und das möchte ich gerne übernehmen.

Eine spontane Spendenaktion der Gäste bescherte uns € 528,— für die Clubkasse, die für neue Loungemöbel vor dem Clubhaus verwendet werden sollen.

20.November
A. Hofmann

 

Foto: C. Dannhauer