AK 30 – Wieder Erstklassig!

AK 30 – Wieder Erstklassig!

Mit einer unglaublich starken Leistung hat die AK 30 am vergangenen Sonntag den Aufstieg in das Oberhaus des HGV geschafft und spielt in 2019 u.a. mit Falkenstein und Wendlohe in der 1. Liga.

Mit einem Gesamtergebnis von +14 über CR durch spektakuläre 69 Schläge mit 7 Birdies von Niklas Ludwig, +2 von Alex Koch, +4 von Lasse Brandt und Alexander Knies und 7 über Par von Michael Strohmaier, konnten wir mit 29 Schlägen Vorsprung auf die Nachbarn aus Hoisbüttel gewinnen. In Gesamtzahlen bedeutet das: 49 Schläge Vorsprung, drei erste und zwei zweite Plätze an den Spieltagen und ein respektabler 3. Platz über alle AK30 Mannschaften in Hamburg. Somit sind wir locker qualifiziert für das Final 8 in zwei Wochen und können auch dort auf den Einzug in das Finale hoffen.

Ein toller Tag liegt hinter uns, begleitet von einem mit der Damenmannschaft zusammen organisierten Halfway mit Kuchen – besonderer Dank an die Damen und an meine Mutter (Pflaumenkuchen!!) – Obst und ausreichend Getränken. Ein nach dem Spiel von der AK30 Mannschaft initiiertes Grillbuffet, das von allen Mannschaften gerne angenommen wurde, sorgte dafür, dass die Terrasse noch lange nach Spielende bevölkert war.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen bedanken, die diesen Erfolg ermöglicht haben. An erster Stelle natürlich unseren High-Performern, die durch Ihre sportliche Leistung überhaupt dieses Ergebnis möglich gemacht haben. Christoph Frass, der mit einer riesen Motivation unser wöchentliches Training begleitet, und uns unzählige AHA-Momente beschert hat. Dem Club für die kostenlosen Rangebälle, die Unterstützung bei der Verpflegung der Mannschaften auf dem Heimplatz sowie für die Drinks auf unseren Sieg. Ganz besonders zu danken ist aber dem gesamten AK 30 Team, in dem jeder dazu beigetragen hat, dass sich in unserer Mannschaft neben dem sportlichen Erfolg ein so toller Spirit eingestellt hat. Danke Jungs, für die unglaublich schönen Momente in dieser Saison.

Allerdings sollten wir nicht vergessen, dass jeder Erfolg auch einen Preis hat. Zum Erreichen unser gesetzten Ziele mussten die meisten von uns darauf verzichten, an den Spieltagen aufgestellt zu werden, dennoch waren immer viele Teammitglieder vor Ort, um Ihre Mannschaft zu unterstützen, sei es auch mal nur durch dummes Geschwätz am ersten Tee. Wir haben Kleidung, Training und Spieltage aus eigener Tasche gestemmt, sind als eine Einheit aufgetreten, haben interne Turniere organisiert, um Spielpraxis und Zusammenhalt zu stärken – zuletzt auch mit der Herrenmannschaft. Neben dieser, der Damenmannschaft und den AK50 und AK65 Mannschaften sind wir die sportliche und soziale Gallionsfigur des Clubs. Wir waren stark genug für zwei Mannschaften und hätten gerne die sportliche Fahne des GCHA in einer weiteren AK30 Liga hochgehalten. Wir sind geliebte Gäste auch am Hockenberg, auf der Pinnau und in Flottbek, wären aber noch viel lieber Gastgeber in unserem tollen Club gewesen, die sinnvolle Schonung des Platzes hat dies allerdings leider nicht ermöglicht. Umso mehr hoffen wir, durch unseren Einsatz in 2018 gezeigt zu haben, dass es unser größter Wunsch für die kommende Saison ist, mit gewohnter Stärke aufzutreten, um dieses Team noch enger zusammenzuschweißen und diese Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben.