DGL Regionalliga Damen Spieltag 6.8.2017

DGL Regionalliga Damen Spieltag 6.8.2017

Da hatten wir also unseren letzten Spieltag, Heimspiel, und doch irgendwie ein Auswärtsspiel. Freundlicher Weise wurde uns der Platz der Walddörfer zur Verfügung gestellt. Aber ein Heimspiel fühlt sich trotzdem anders an. Für uns war es für eine Saison der letzte Spieltag in der Regionalliga, denn wir wussten ja schon vor diesem Spieltag, dass wir absteigen werden.

Es war eine extrem schwere Saison zuerst durch die Ausfälle von Velia und Rebekka sowie zeitversetzt noch von Juliane und Isabel. Hier ein ganz besonderer Dank an Christiane Coym, die sich ihre Saison auch eher im Kreise der AK50 vorgestellt hat. Doch sie hat uns wirklich super unterstützt, gestern sogar noch schwer erkältet über den Parcour gekämpft. Hut ab! Und wenn du denkst, wir geben dich wieder her……..NEIN, kommt gar nicht in Frage.

Ein weiterer Dank geht an Verena Witten, die ganz kurzfristig eingesprungen ist, da unsere Sandy Voss mit einer Verletzung ausfiel. Es verging nicht ein Spieltag, an dem wir nicht die geplante Mannschaft umstellen mussten. Antonia und Eiken fehlten, so blöd wie es sich anhört, entschuldigt. Sie hatten schon lange ihren wohlverdienten Jahresurlaub geplant.

Um nicht mit dem Danken aufzuhören, muss ich auch Lisa danken, die für eine Runde Golf ihre Masterarbeit ruhen ließ und sich von ihrem Vater von Remscheid aus in die Walddörfer fahren ließ.

Mit eurem Einsatz habt ihr Christoph und mich sehr Stolz gemacht. Im Herbst und Winter wird sich Christoph um die Schwünge kümmern, damit wir im nächsten Jahr der “ Schrecken der Oberliga“ werden.

Doch nun ein paar Worte zum Spieltag. Gestartet wurden wir von Dorothee Muckel, fast wie zuhause. Sehr zu unserer Verwunderung mussten wir erstmals von Blau spielen. Da werden einige Bahnen wirklich lang, gerade bei dem noch regennassen Boden. Die Damen aus Altenhof spielten die perfekte Saison, sie gewannen jeden Spieltag souverän. Auf Platz zwei landeten die Holmerinnen. Den dritten Platz und damit den Klassenerhalt erspielten sich die Damen Lübeck-Travermünder Golf Klub. Und mit uns stiegen die Treudelbergerinnen ab, die noch Punktgleich mit dem LTGK in diesen Spielttag gestartet waren. Doch 16 Schäge Differenz bei 5 gewerteten Spielen ist schon eine Menge. Tja, und wir? Für uns blieb wie so oft nur der letzte Platz.  Wir sind uns ganz sicher, dass wir nächste Saison den sofortigen Wiederaufstieg schaffen werden, diese Mannschaft hat es einfach verdient. Fast hätte ich noch vergessen zu erwähnen, dass natürlich auch Jana und Helen die Ahrensburger Farben vertraten.

Wie schon erwähnt verabschieden wir uns nicht in die Winterpause, sondern in die Trainingsphase, um dann in 2018 wieder bei einem echten Heimspieltag die Gäste zu begrüßen. Vielleicht ja mit einer Playersnight……………..

Vielen Dank für eine tolle Saison.